Die Uetersener Tafel e.V.

Essen, wo es hingehört

Vier Ausgabestellen im Kreisgebiet

14.03.2012 Hamburger Abendblatt

In Deutschland gibt es über 880 Tafeln. Alle sind gemeinnützige Organisationen und versorgen etwa eine Million Menschen, darunter auch viele Kinder und Jugendliche. Knapp 50 000 ehrenamtliche Menschen engagieren sich für das Tafelprojekt, mehr als 5000 Fahrzeuge sind dafür bundesweit im Einsatz.

Im Kreis Pinneberg gibt es mittlerweile vier Ausgabestellen für Lebensmittel. Die Tafeln sind auf Spenden und ehrenamtliche Mitarbeiter angewiesen. Bedürftige Menschen und interessierte engagierte Bürger können sich an folgende Einrichtungen wenden: Die Elmshorner Tafel befindet in der Lornsenstraße 53 und gibt neben einem Mittagessen am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag um jeweils zehn Uhr Lebensmittel ab. (Ansprechpartner Manfred Sohl: 04121/923 87). Die Uetersener Tafel befindet sich im Finkenbrook 1 und versorgt jede Woche etwa 175 bedürftige Menschen. Die Ausgabe ist jeweils Montag, Mittwoch und Freitag zu unterschiedlichen Zeiten ab 16 Uhr (Ansprechpartner Adolf Bergmann: 04122/927 58 00). Online gibt es weitere Informationen unter www.uetersener-tafel.de .

Die Wedeler Tafel gibt es seit 2007 in der Bahnhofsstraße 27 sie verteilt immer mittwochs ab 15.30 Uhr Lebensmittel (Ansprechpartner Lars Thomsen: 04103/187 17 90). Die Pinneberger Tafel befindet sich im Kirchhofsweg 53a (Ansprechpartner ist Harald Schmidt: 04101/842966). In Quickborn gibt es seit Ende 2011 wieder eine Tafel. Im Haus Roseneck, Kieler Straße 95, werden jeden Mittwoch von 11 bis 13 Uhr Bedürftige kostenlos versorgt. Kontakt: Christian Rohde, Telefon: 04106/12 79 00.(ala)