Die Uetersener Tafel e.V.

Essen, wo es hingehört

Speisung in karger Zeit

09.03.2009 Uetersener Nachrichten

Gottesdienst in der Klosterkirche mit der „Uetersener Tafel“. „Und alle werden satt…“, so lautet das Motto eines ganz besonderen Gottesdienstes.
Von Klaus Plath

Uetersen. Die Fastenzeit hat begonnen. So bezeichnet das Christentum die sieben Wochen vor Ostern. Dieser Zeitraum erinnert an das 40-tägige Fasten Jesu Christi zur Vorbereitung seines öffentlichen Wirkens.
Am 22. März wird in der Klos-terkirche ein ganz besonderer Gottesdienst gefeiert, der sich dem Thema des Fastens annähert. Es geht dabei nicht darum, ganz auf Essen und Trinken zu verzichten. Vielmehr lautet das Motto des Gottesdienstes: „Speisung in der kargen Zeit, und alle werden (trotzdem) satt…“.
Der Gottesdienst wird gemeinsam mit der „Uetersener Tafel“ und dem Martin-Lutherhaus gefeiert. Die „Gemeinschaft in der evangelischen Kirche“ unterhält seit mehreren Jahren einen Mittagstisch für Kinder der Friedrich-Ebert-Grundschule. Und die „Uetersener Tafel“ kümmert sich bekanntlich um Menschen, die in Not geraten sind, weil sie von Hartz IV leben oder mit dem Existenzminimum auskommen müssen. Neben der Kirchengemeinde „Am Kloster“ ist die Erlöserkirchengemeinde eine weitere Gastgeberin. Der Gottesdienst in der Klosterkirche beginnt um 10 Uhr.
Er ist der ers-te seiner Art in Uetersen. Mit ihm soll im Jubiläumsjahr Uetersen an den sozialen Aspekt des gesellschaftlichen Lebens in einer Kommune gedacht werden.
Neben Kantor Eberhard Kneifel, der die Orgel erklingen lässt, wird erstmals der „Tafel-Chor“ mit einem Lied auftreten.
Die Mitglieder beider evangelisch-lutherischer Kirchengemeinden sind herzlich eingeladen, am Gottesdienst teilzunehmen. Ein geselliges Beisammensein schließt sich an.