Die Uetersener Tafel e.V.

Essen, wo es hingehört

IG Metall Unterelbe spendet 270,- Euro an Uetersener Tafel

12.09.2013 IG Metall Unterelbe

(12.09.2013) Die IG Metall Unterelbe spendet am 17.09.2013 um 16:00 Uhr im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung „Arbeit: sicher und fair!“ 270,- Euro an die UetersenerTafel (Adresse: Finkenbrook 1, 25436 Uetersen). „Wir bedanken uns bei allen, die sich an der Befragung beteiligt haben“, sagte Kai Trulsson, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Unterelbe. „Sie haben den Menschen im Wahlkampf eine Stimme gegeben und das für einen guten Zweck.“20130912IGMIG Metall Unterelbe spendet 270,- Euro an Uetersener Tafel am 17.09.2013 um 16:00 Uhr
Größte Beschäftigtenbefragung Deutschlands für einen guten Zweck
(Elmshorn, 12.09.2013) – Die IG Metall Unterelbe spendet am 17.09.2013 um 16:00 Uhr im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung „Arbeit: sicher und fair!“ 270,- Euro an die UetersenerTafel (Adresse: Finkenbrook 1, 25436 Uetersen). „Wir bedanken uns bei allen, die sich an der Befragung beteiligt haben“, sagte Kai Trulsson, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Unterelbe. „Sie haben den Menschen im Wahlkampf eine Stimme gegeben und das für einen guten Zweck.“ Die IG Metall Unterelbe habe sich für die Uetersener Tafel entschieden, um die Idee der Tafel zu unterstützen. Dort wo die Politik die Augen schließt, müssen engagierte Bürger umso genauer hinsehen. Insgesamt haben sich bei der IG Metall Unterelbe 1.040 Beschäftigte an der Befragung beteiligt. „Mit den 270,- Euro möchten wir das Engagement von der Uetersener Tafel in der Region unterstützen“, sagte Kai Trulsson. Insgesamt spendet die IG Metall Unterelbe 1.040,- Euro, die in drei Spenden für den gesamten Bereich der IG Metall Unterelbe aufgeteilt wurden für die Uetersener Tafel (EUR 270,-), die Elmshorner Tafel (EUR 270,-) und den Hospizverein Meldorf (EUR 500,-).
Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet die IG Metall 1,- Euro für ein soziales Projekt in der jeweiligen Region. „Gemeinsam für ein gutes Leben“ bedeutet für die IG Metall auch Solidarität mit den Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind. Welches Projekt die Spende erhält, kann die IG Metall vor Ort entscheiden.
514.134 Beschäftigte aus über 8.400 Betrieben hatten sich von Februar bis Ende April 2013 an der IG Metall-Befragung „Arbeit: sicher und fair!“ beteiligt. Sichere und faire Arbeit, ein handlungsfähiger Sozialstaat und gerechte Bildung sind für die Beschäftigten laut Befragungsergebnissen besonders wichtig.