Die Uetersener Tafel e.V.

Essen, wo es hingehört

Drei, die sich engagieren

23.03.2007 Hamburger Abendblatt - Pinneberger Zeitung

Die ehrenamtlichen Helfer Ute Dieterich, Roland Breuer und Friedel Kretschmann wurden als Vorbilder ausgezeichnet.

Manfred Augener
Kreis Pinneberg

Ute Dieterich engagiert sich seit 13 Jahren in der Hospizarbeit im Raum Pinneberg-Uetersen und gewann dabei viele Menschen für die ehrenamtliche Mitarbeit. Die Uetersenerin schult ehrenamtliche Helfer, steht sterbenden Menschen und ihren Familien selbst bei und organisiert Aufführungen und Ausstellungen, um das Sterben als ein Teil des Lebens ins Bewusstsein der Menschen zu bringen.

Normalerweise steht Ute Dieterich nicht im Rampenlicht – das hat sich nun geändert. Im Kreistag wurde sie für ihr „herausragendes Engagement“ geehrt und als erste – gemeinsam mit Roland Breuer und Friedel Kretschmann – in das Bürgerbuch des Kreises Pinneberg eingetragen. Sie freue sich, so Ute Dieterich, dass mit dieser Auszeichnung dem Thema Sterben in Würde ein angemessener Stellenwert verliehen worden sei.

Roland Breuer hat 2006 die Uetersener Tafel gegründet und aufgebaut. Mit Engagement, Einfallsreichtum und Willenskraft erreichte er mit 40 weiteren Bürgern, dass mehr als 300 Menschen aus der Region regelmäßig mit gespendeten Lebensmitteln versorgt werden können. Er warb Kleiderspenden ein und organisierte einen Kleidermarkt und eine Weihnachtsbescherung für fast 40 Kinder einkommensschwacher Eltern. Er nehme stellvertretend für alle Mitstreiter die Auszeichnung entgegen, freute er sich.

Friedel Kretschmann engagiert sich seit mehr als 20 Jahren beim Roten Kreuz in Wedel, übernimmt mit ihren fast 90 Jahren noch immer den „Schnittendienst“. Im Hobby-Kreis stellt sie mit anderen Damen Handarbeiten her, die für einen guten Zweck verkauft werden. Bei Veranstaltungen in der Tagesstätte serviert Friedel Kretschmann den Gästen Kaffee und Kuchen.

Die Vorschläge für die Eintragung ins Bürgerbuch, die diesmal keine Berücksichtigung fanden, werden der Jury 2008 wieder vorgelegt.